Für die schönen Momente im Leben

Fish River Canyon

Fish River Canyon, Namibia

Der Fish River Canyon ist wohl das spektakulärste geologische Phänomen des Landes, hier durchtrennt eine atemberaubende 161 Kilometer lange Schlucht die sonst flache Landschaft. Er ist mit bis zu 27 Kilometer Breite und bis zu 550 Meter Tiefe vom Fischfluss ausgewaschenen Flussbett der größte Canyon Afrikas und gilt nach dem Grand Canyon als zweitgrösster Canyon der Welt. Der Fischfluss ist mit einer Länge von über 650 Kilometer der längste Fluss Namibias. Er entspringt im östlichen Naukluftgebirge, führt aber ausschließlich in sehr regenstarken Zeiten unterhalb seiner Stauung am Hardap-Damm Wasser. Der Fischfluss-Canyon durchfließt im Wesentlichen die Hunsberge und beginnt bei Seeheim im Norden und endet im Süden bei Ai-Ais, während der Fluss erst einige Kilometer danach in den Oranje mündet, den Grenzfluss zu Südafrika.

Map

Hotels Ansehen

Wetter in Fish River Canyon

Namibia ist eine Ganzjahresdestination. April bis Oktober: warm und sonnig. November bis März: heiss und regelmässig Niederschläge, dadurch weniger Tiersichtungen in den Parks. Wer Wanderung durch den Canyon machen möchte, sollte unbedingt zwischen dem April und September anreisen; in der restlichen Zeit des Jahres sind Durchquerungen auf Grund der grossen Hitze nicht gestattet. Aber selbst dann sollte man sich auf Temperaturen um 40 °C einstellen. Wasser im Flussbett sieht man nur nach starken Regenfällen vor allem im März und April; dies hält sich in Teilen des Flussbetts noch bis Juni, danach gibt es nur noch wenig Wasser.

Beste Reisezeiten

April    Mai    Juni    Juli    August    September   

Flughäfen

Fish River Canyon erreichen Sie mit einem der folgenden Flughäfen.

  • Windhoek, WDH
  • Walvis Bay, WVB

Hotels in Fish River Canyon


Über das Land, Namibia

Namibia

Namibia besticht vor allem durch unendliche Weite, facettenreiche Kargheit, imposante Wüstengebiete und faszinierenden Tierreichtum in den Nationalparks. Die Landschaft bezaubert durch eine bizarre Vielfalt an Farben und Formen. Die Tier- und Pflanzenwelt hat sich den unwirtlichen Umständen in beeindruckender Weise angepasst. Namibia bietet Besuchern eine völlig andere Welt, spannend, fremdartig und vertraut zugleich. In kaum einem anderen afrikanischen Land kommt man so leicht mit den Einwohnern ins Gespräch wie in Namibia. Viele Menschen sprechen und verstehen Deutsch, besonders in der Hauptstadt Windhoek, in Swakopmund und in Lüderitz. Lassen Sie sich von uns ins Traumland der Kontraste und klaren Farben entführen! Achtung: Namibia macht süchtig!


Nützliche Informationen

Einreisebestimmungen - Schweizer und EU-Bürger benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist und zwei freie Seiten enthält. Für Aufenthalte bis zu 3 Monaten ist ein Visum nicht erforderlich.

Gesundheit - Für die Einreise sind keine Impfungen obligatorisch. Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Diphterie, Hepatitis A, Poliomyelitis, Masern und Tetanus. Bei Einreisen aus Infektionsgebieten, die innerhalb der letzten 6 Tage besucht wurden, ist eine Impfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben.. Malariarisiko existiert während des ganzen Jahres in den nördlichen Regionen. Sehen Sie ein Malariamedikament vor und schützen Sie sich gegen Mückenstiche. Konsultieren Sie Ihren Arzt oder das Tropeninstitut.

Fläche - ca. 824'000 km²

Einwohnerzahl - ca. 2,1 Mio

Hauptstadt - Windhoek

Staatsform - Republik

Sprache -Englisch (Amtssprache), Afrikaans, Deutsch, Bantu

Währung/Devisen - Die Währung ist der Namibische Dollar (NAD). Der Namibische Dollar ist die offizielle Währung und ist mit dem Südafrikanischen Rand verbunden und gleich. Beide Währungen können in Namibia frei verwendet werden, aber der Namibische Dollar ist kein gesetzliches Zahlungsmittel in Südafrika. Die gängigen Kreditkarten werden akzeptiert. Auch die EC-Karte funktioniert an den Automaten in den Städten.

Trinkgelder - Trinkgelder sind stets Freiwillig und nur zu bezahlen, wenn Sie mit dem Service zufrieden waren und dies zum Ausdruck bringen möchten. Für einen guten Service sollten Sie daher auch ein Trinkgeld mit einrechnen. Im Durchschnitt können Sie etwa von 5 bis 10 Prozent der Rechnungssumme ausgehen

Elektrizität - Das Stromnetz ist auf 220/240 Volt Wechselstrom ausgelegt. In Namibia werden 3-polige Stecker benutzt. Die entsprechenden Zwischenstecker (Adapter) können im Land in jedem größeren Supermarkt oder an vielen Tankstellen gekauft werden. Vielfach werden bei den Unterkünften auch Adapter leihweise angeboten. In grösseren Hotels sind oft schon Euro-Norm Steckdosen vorhanden. Gästefarmen und Lodges, die wegen der Entfernung nicht an das Öffentliche Stromnetz angeschlossen sind, produzieren ihren Strom mit Generatoren selbst. Deshalb steht dieser nicht 24 Stunden am Tag mit voller Leistung zur Verfügung. Es reicht aber in der Regel bis 22 Uhr die Akkus von Kamera, Handy etc. zu laden.
Unser Tipp: Ein Adapter von zu Hause mitnehmen, in vielen Unterkünften sind diese durch den häufigen Gebrauch minderwertig.

Zeitverschiebung - Winterzeit = +1 Stunden / Sommerzeit = +0 Stunde

Verkehr/Mietwagen - Linksverkehr. Blutalkoholgrenze: 0.5‰ , Der internationale Führerausweis ist obligatorisch. Dieser gilt vor Ort nur zusammen mit Ihrem nationalen Führerausweis und ist beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons erhältlich.



Änderungen vorbehalten

Hotels in Namibia Suchen