Für die schönen Momente im Leben

Boracay

Boracay, Philippinen

Die Trauminsel Boracay gehört zur Inselgruppe der Visayas in den Philippinen und liegt dort wiederum in der Provinz Aklan. Boracay ist ein tropisches Paradies wie aus dem Bilderbuch, mit schneeweißem Puderzuckerstrand, türkiesfarbener Lagune mit kristallklarem Wasser und gleich dahinter sorgen Kokospalmen für eine unverwechselbare Atmosphäre. Der White Beach auf Boracay ist der Hauptstrand der kleinen Insel und wurde schon des öfteren von diversen Reisemagazinen als einer der 10 schönsten Strände der Welt ausgewählt. Hier spielt sich fast das ganze touristische Leben auf Boracay ab und entsprechend ruhiger ist es an den anderen Stränden der Insel. Bekannt sind auch der Diniwid Beach oder der Bulabog Beach (Strand der Kite Surfer).

Hotels Ansehen

Wetter in Boracay

Von Mitte November bis Mitte Mai ist offiziell die Trockenzeit, meist durchgehend blauer Himmel und Temperaturen zwischen 25° und 32° C. Wie schon gesagt, kann es aber bis in den Dezember rein hier und da auch mal regnen. Mitte Mai bis Mitte Juli ist die heißeste Zeit des Jahres. Die Temperaturen reichen bis zu 38°C und ab Mitte Juni ist auch wieder mit gelegentlichen Schauern am Nachmittag und Nachts zu rechnen. Von Mitte Juli bis November ist Regenzeit auf Boracay. Der Himmel ist oft bewölkt und es weht eine frische Briese, was auch gelegentlich zu etwas Seegang führt. Es sind auch hier gelegentliche Regenschauer, meistens Abends und Nachts keine Seltenheit. Gleichzeitig ist dies aber auch die Taifunzeit für die Philippinen, wovon Boracay zum Glück meist immer nur die Ausläufer mitbekommt. Das bedeutet dann stürmisches Wetter und zum Teil heftige Regenschauer, im schlimmsten Fall über mehrere Tage.

Beste Reisezeiten

Januar    Februar    März    April    November    Dezember   

Flughäfen

Boracay erreichen Sie mit einem der folgenden Flughäfen.

  • Kalibo - Panay, KLO
  • Caticlan -Boracay, MPH

Hotels in Boracay


Über das Land, Philippinen

Philippinen

Die Republik der Philippinen (Filipino: Republika ng Pilipinas) bildet mit mehr als 7.000 Inseln den fünftgrößten Inselstaat der Welt. Sie liegt im Westen des Pazifischen Ozean und wird eingerahmt im Westen von dem Südchinesischen Meer, im Osten von der Philippinensee und im Süden von der Celebessee. Neben Filipino (früher Pilipino) ist Englisch zweite Landessprache und wird als Unterrichtssprache an Schulen und Hochschulen verwendet. In keinem Land Asiens trifft der Fremde auf eine grössere Vielfalt kultureller Einflüsse als auf den Philippinen. Die Filipinos sind malaiischen Ursprungs, haben spanische Nachnamen und beherrschen die amerikanische Sprache. Das macht die Philippinen für Touristen besonders interessant, da eine Verständigung auch mit nur geringen Englischkenntnissen relativ leicht möglich ist.

Hotels in Philippinen Suchen